Seite wählen

Ab und an überkommt mich der Süßhunger. Nutella & Co. allerdings sind dann allein wegen der unfassbaren Zuckermenge, die da drin steckt, keine Option. Also wurde ich erfinderisch und habe mir aus diversen im Netz auffindbaren Rezepten einen eigenen Schoko-Nuss-Aufstrich kreiert, der schnell geht und so lecker ist, dass er es oft nicht auf’s Brot schafft, sondern direkt aus dem Glas gelöffelt wird.

Hast du Datteln, Nussmuss und reines Kakaopulver zuhause?
Springe zu Rezept

Bist auch du ein Schoko-Nuss-Aufstrich-Löffler?

Schon lange gibt es bei mir zuhause keinen Schoko-Nuss-Austrich mehr, egal ob Nutella oder Nusspli. Ich persönlich fand ja Nusspli immer besser, da es einfach nussiger ist. Aber auch Nutella hab ich, wenn es da war, gut und gerne gelöffelt. Am besten noch während des Fernsehens. Mit dem Blick auf den Fernseher gerichtet merkst du dann nämlich auch nicht, wieviel du tatsächlich schon davon gegessen hat. Nicht wirklich clever und für die Figur und das Wohlbefinden langfristig einfach nur verheerend!

Was tun, wenn dann aber doch ab und an die Lust auf so einen cremigen süßen Aufstrich kommt?

Kreativ werden und ausprobieren.

Seit meiner zuckerfreien Ernährung habe ich immer einen ordentlichen Vorrat Datteln zuhause. Ich kaufe übrigens am liebsten die von dm. Ja, die sind nicht mit den richtig guten Medjool Datteln zu vergleichen, doch einfach preislich ganz attraktiv. Und auch Nussmuss (egal ob Mandel, Haselnuss, Erdnuss oder Cashew) darf zuhause nicht fehlen. Auch das kaufe ich gerne von dm oder Alnatura. Und damit sind dann auch schon 2/3 der Zutatenliste abgedeckt. Man besorge sich noch das gute reine Kakaopulver (auch das gibt es bei dm) und ruckzuck ist der selbstgemachte Schoko-Nuss-Aufstrich fertig.

Ich nehme dafür immer gerne meinem Thermomix. Doch auch ein gewöhnlicher Stabmixer funktioniert, wenn du die Datteln wirklich vorher eingeweicht und vielleicht sogar etwas mit dem Messer verkleinert hast.

Datteln sind übrigens super gesund, haben einen hohen Nährstoffanteil und geben uns durch den darin enthaltenen natürlichen Zucker schnelle und gute Energie. Die enthaltenen Nährstoffe sorgen dafür, dass unser Körper schneller Stress abbauen und regenerieren kann. Unser Immunsystem wird gestärkt. Wenn du mehr über die Dattel erfahren wirst, findest du hier ganz viele Informationen

Schmierst du Butter unter deinen Schoko-Nuss-Aufstrich?

Ich JA. Ich liebe es! Und auch der selbstgemachte Aufstrich schmeckt in der Kombination mit Butter noch besser, einfach feiner.

Da bei mir der Aufstrich nicht länger als 5 Tage hält kann ich zur Haltbarkeit darüberhinausgehend leider nichts sagen. Ich schlage vor, ihn einfach frisch und zeitnah zu genießen! Auf jeden Fall solltest du den Aufstrich im Kühlschrank aufbewahren.

Ach ja und wenn du dich fragst, was es mit dem Kokosmehl auf sich hat. Auch das liebe ich und mache es eigentlich gerade an fast alles, denn es gibt eine wunderbare Süße ab. Das ist jedoch optional und in jedem Falle Geschmacksache. Der Schoko-Nuss-Aufstrich gelingt dir auch ohne Kokosmehl. 🙂

 

Schoko-Nuss-Aufstrich, zuckerfrei

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Frühstück, Nachspeise

Zutaten
  

  • 80 g Datteln entsteint
  • 70 ml Wasser
  • 80 g Haselnussmus
  • 20 g reines Kakaopulver
  • 1 TL Kokosmehl optional

Anleitungen
 

  • Datteln für ca. 10 Minuten in 70 ml Wasser einweichen.
  • Die eingeweichten Datteln aus dem Wasser nehmen und mit den übrigen Zutaten in einen Mixer geben. Nach und nach das Dattelwasser dazugeben und mixen bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  • Das war's schon!
Keyword Datteln, gesund, lecker, Nussmuss, schnell, schokoladig, süß, zuckerfrei