Seite wählen
Bananenbrot – saftig & natürlich süß

Bananenbrot – saftig & natürlich süß

Inspiriert von dem leckeren Bananenbrot beim Lighthouse Cafe in Bonn vor zwei Wochen habe ich mich zuhause gleich dran gemacht ein gutes Rezept zu suchen und auszuprobieren. Und dieses hier ist wirklich sehr gut gelungen. Das Bananenbrot ist saftig, leicht süß und war nach einer Stunde inklusive Backzeit fertig.   Springe zu Rezept

Mit nur wenigen Zutaten schnell was Leckeres gezaubert

Das Wichtigeste sind die reifen Bananen und sie sollten wirklich sehr reif sein, damit das Brot eine schöne natürliche Süße bekommt. Da ich – und das nicht erst seit meinem Zuckerfrei-Leben – sehr häufig mit Bananen koche oder backe, stehen sie immer auf meiner Einkaufsliste. Selbst wenn noch welche zuhause sind. Und wenn ich dann mal doch nicht mit kochen, backen oder essen hinterherkomme, werden sie einfach in Scheiben geschnitten eingefroren für das nächste selbstgemachte Bananeneis.

Das Bananenbrot-Rezept eignet sich gut für eine Kastenform. Doch auch in Muffinförmchen klappt es super (Backzeit hier nur 20 Minuten) und macht sich gut zum Mitnehmen oder Verschenken. Das Bananenbrot ist dann jedoch nicht ganz so saftig wie in der Kastenform.

Zutaten nach Geschmack variieren

Als kreative Köchin liebe ich es Rezepte selbst varieren zu können, je nachdem was ich gerade zuhause oder auf was ich Lust habe. So auch beim Bananenbrot: Die Variationen gehackte Haselnüsse und Walnüsse mit Rosinen sind beide sehr lecker. Durch die Rosinen ist das Brot sogar noch etwas süßer geworden. Ich kann es mir sehr gut auch mit Paranüssen oder mit Kakao Nibs vorstellen. Und in der Kombination Macadamias & Cranberry .

Vielleicht hast du ja auch eine ganz eigene Idee und spannende Kreation aus Zutaten, die du gerade zuhause hast.

Am besten schmeckt mir das Bananenbrot übrigens bestrichen mit einer nicht zu dünnen Schicht guter Butter. Yummy!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Bananenbrot

Vorbereitungszeit 15 Min.
Backzeit 20 Min.
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise

Zutaten
  

  • 3 sehr reife Bananen umso reifer die Bananen, umso süßer das Brot
  • 1 Ei
  • 4 EL Rapsöl
  • 300 g Dinkelmehl
  • 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 50 g grob gehackte Nüsse egal ob Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln, Paranüsse, Macadamie und/oder Rosinen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken bis ein Brei entsteht. Öl, Ei, Vanilleextrakt, Zimt und Salz mit den Bananen verrühren.
  • In einer extra Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Optional können hier auch die Nüsse und/oder Rosinen zugegeben werden. Die Mehlmischung nach und nach unter den Bananenbrei rühren (am besten nicht einer Küchenmaschine) bis eine homogene Masse entsteht. (Nicht zu lange rühren, damit der Teig nicht zu fest und gummiartig wird.)
  • Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben oder in Muffinförmchen verteilen.
  • In der Kastenform das Brot ca. 45 Minuten backen lassen. Die Muffinförmchen sind nach einer Backzeit von 20 Minuten schon fertig.

Notizen

Pur oder noch besser mit Butter genießen!
Keyword Bananen, Brot, Dinkel, Frühstück, gesund, natürliche Süße, schnell
Life Changing Bread – Brot mit Gelinggarantie

Life Changing Bread – Brot mit Gelinggarantie

Die Kanadierin Sarah Britton hat diesem Brot vor einigen Jahren den Namen Life Changing Bread (lebensveränderndes Brot) gegeben. Keine Ahnung, ob es wirklich dein Leben verändert, doch es ist

  • natürlich vegan
  • reich an Superfoods (Leinsamen, Chia, Flohsamenschalen)
  • durch die Flohsamenschalen reich an Ballaststoffen
  • dadurch besonders gut für den Darm, da die Samen reinigen und entgiften (hilfreich bei Durchfall oder Verstopfung)
  • relativ lange haltbar
  • gut einzufrieren
  • leicht bekömmlich.

Außerdem ist das Life Changing Bread total einfach herzustellen. Du vermischst einfach alle Zutaten gut miteinander, gibst die Mischung in eine Kastenform und lässt diese mindestens 2 Stunden quellen. Die Quellzeit ist für die spätere Verdauung des Brotes wichtig. Ich lasse die Masse daher meist über Nacht in Ruhe quellen.     Springe zu Rezept

Das Brot enthält viele Proteine und Ballaststoffe.

Der Teig, der hauptsächlich aus Samen und Nüssen besteht, kommt dabei ganz ohne Hefe und Mehl aus. Damit ist das Brot sehr gut für Allergiker und bei Unverträglichkeiten geeignet. Die Flohsamenschalen dienen als Bindemittel und halten das Brot zusammen.

Das Rezept lässt sich variieren.

Du kannst statt Haferflocken auch Dinkel-, Hirse- oder Reisflocken verwenden oder verschiedene Flocken mischen. Du kannst Sonnenblumenkerne mit Kürbiskernen mischen. Und falls du kein Chia zuhause hast, verwende einfach entsprechend mehr geschrotete Leinsamen.

Was du in jedem Fall für dieses Rezept brauchst sind Flohsamenschalen. Falls du sie nicht eh schon zuhause hast, schau mal in den Bioladen deines Vertrauen oder in die Bio-Ecke bei deinem Edeka oder Rewe. Manchmal werden Sie auch bei den Gesundheitsprodukten geführt, da sie durch ihre mild abführende und stuhlaufweichende Wirkung als Heilmitteln gelten.

Flohsamenschalen enthalten zu 80% Ballaststoffe

Und sie haben eine äußerst hohe Quellfähigkeit. Sobald die Schalen der Flohsamen mit Flüssigkeit in Berührung kommen, binden sie die Flüssigkeit und quellen auf. Flohsamenschalen können etwa das 40fache ihres eigenen Gewichts an Wasser aufnehmen. Chiasamen dagegen zum Vergleich etwa das 10fache.

Sobald Flohsamenschalen in Kontakt mit Flüssigkeit kommen nehmen sie eine gelartige Konsistenz an. Diese Schleimstoffe werden im Darm nicht komplett abgebaut sondern dienen in Kombination mit ausreichend Wasser wie ein Gleitmittel und sorgen damit für einen geschmeidigeren Transport des Stuhls. Durch die enorme Quellfähigkeit vermitteln uns Flohsamenschalen außerdem ein schnelles Sättigungsgefühl.

Wenn es dein Leben also schon nicht verändert, trägt es in jedem Falle zu deiner bewussten und gesunden Ernährung bei.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das Brot lässt sich übrigens auch sehr gut für das Hummus-Sandwich verwenden.

Life Changing Bread

Zubereitungszeit 10 Min.
Baking Time 1 Std.
Gericht Beilage, Frühstück

Zutaten
  

  • 135 g Sonnenblumenkerne
  • 145 g Haferflocken (auch mit Dinkel-, Reis- oder Hirseflocken möglich)
  • 90 g geschrotete Leinsamen
  • 65 g Haselnüsse oder Mandeln
  • 2 EL Chiasamen
  • 4 EL Flohsamenschalen
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Rapsöl
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • optional Brotgewürz (Anis, Fenchel, Kümmel, Kardamon)

Anleitungen
 

  • Alle trockenen Zutaten vermischen und mit den feuchten Zutaten verrühren. Masse in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.
  • Brot mindestens 2 Stunden, besser über Nacht quellen lassen.
  • Den Backhofen auf 180°Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Masse in der Kastenform nochmals mit Wasser besprühen. Ca. 30 Minuten backen. Dann das Brot aus der Form nehmen, umdrehen und weitere 30 Minuten ohne Form backen.
  • Vor dem Anschneiden unbedingt komplett auskühlen lassen.
Keyword Brot, Haferflocken